MIMI

 

Wundervolle Hündin auf der Suche nach ihren Menschen!

Alter: geb. * 09.04.2018, kastriert                              

Größe, Gewicht:  SH im Jan.´19 ca. 58 cm

♥ anfänglich sehr schüchtern, dann taut sie auf und ist verspielt ♥  

 

♥ Die hübsche Mimi hat eine Patin gefunden: Lieben ♥ Dank an Kathrin K.! ♥



 

 

 

 

 

 

Update 08.04.2019: Die wunderschöne Mimi ist ein bisschen traurig, seitdem ihre Hundefreundin Rosi nicht mehr bei ihr ist und sie nun allein auf dem Fabrikgelände darauf warten muss, ob auch sie ein Herz berührt und ein liebevolles Zuhause finden wird - genauso wie ihre Freundin Rosi....

 

Unsere Daumen sind so sehr gedrückt, Süße!



Update 12.01.19: Unsere "Fotosession" führte uns als Allererstes zu den beiden Hündinnen Mimi und Rosie. Diese beiden Schönheiten leben dort auf einem Fabrikgelände und haben ein ganz ähnliches Schicksal erleiden müssen - obwohl sie in ganz anderen Orten lebten.... siehe unten. Mimi ist die Schüchterne von den Beiden, sie wird Zeit brauchen, bis sie Vertrauen aufgebaut hat, aber Menschen, die sie kennt, da flippt sie vor Freude komplett aus ;) 

 

Es heißt, dass große schwarze Hunde nicht so beliebt sind, Mimi ist Beides..... aber dennoch wollen wir der Hübschen die Chance geben, nach all dem Leid, das sie erleben musste, verständnisvolle Menschen zu finden, die ihr die Zeit und Liebe schenken, die sie braucht und verdient hat...


Anfang Januar 2019:  Die liebe ♥ Mimi hat in ihrem jungen Leben leider schon viel Leid erfahren müssen.... :( Sie lebte mit ihren Geschwistern in der Nähe einer Fabrik, wo sie alle von einem tierlieben Mitarbeiter mit Futter versorgt wurden. Doch leider war dies einigen seiner Kollegen ein echtes "Dorn im Auge" und so verabreichten sie allen Hunden eine entsprechende Dosis Gift, an der alle Hunde, Mama und ihre kleinen Welpen, starben.... :( Alle kleinen Welpen - bis auf die kleine Mimi. Mimi musste den Todeskampf ihrer Mutter und ihrer Geschwister nicht nur miterleben, sie selbst hatte etwas von dem Gift zu sich genommen, aber da der tierliebe Mitarbeiter sofort mit der Kleinen zum Tierarzt fuhr, konnte die kleine Mimi gerettet werden!!!

 

Es ist unglaublich, aber Mimi hat, obwohl beide Hunde in verschiedenen Orten, ca. 10 km Entfernung, gelebt haben, genau das gleiche Schicksal erleiden müssen, wie die arme Rosie. Wir kennen beide Geschichten, da der Mitarbeiter in beiden Orten arbeitet: In dem Ort, in dem Rosie und ihre Familie vergiftet wurde, und in dem Ort, in dem dies auch der armen Mimi und ihrer Familie passierte :( 

 

Da beide jungen Hunde nun allein waren, hat er Mimi zu Rosie gebracht und kümmert sich weiterhin um sie - und hat seinen "Kollegen" sehr nachhaltig ins Gewissen geredet... Wir hoffen sehr, dass die Beiden bald liebevolle Zuhause finden werden, denn jeder weitere Tag ist gefährlich... aus diesem Grund sind auch beide Hündinnen noch einmal unter "Notfellchen" aufgeführt. 

 

 ♥ Bei Interesse an der lieben Mimi fülle bitte das Bewerbungsformular aus – vielen Dank! ♥