BLUNA

 

Zuckersüße Junghündin sucht liebevolles Zuhause! 

Alter: geb. *  24. September 2018                                             

Größe, Gewicht:  Mitte Februar: SH ca. 46 cm

♥ genauso verschmust und verspielt wie ihre Geschwisterchen, etwas sensibel  ♥                        

* Bluna hat leider noch keine Paten gefunden *



Update Mitte Juni 2019: Auch die süße Bluna hat sich zu einer echten Schönheit gemausert! Da sie leider noch nicht so viel kennengelernt hat, wäre für sie auch eine ländliche Umgebung ideal - sie muss noch viel lernen und die Stadt würde sie mit all den Geräuschen zu sehr stressen.


Update Ende Dezember 2018: Die süße Bluna ist ein bisschen schüchterner, als ihre beiden Geschwisterchen. Sie braucht einfach ein kleines bisschen mehr Zeit - aber wenn sie erst einmal festgestellt hat, dass sie dem Menschen doch vertrauen kann, dann gibt es auch bei ihr kein Halten mehr und es wird geschmust wie verrückt! Sie genießt die Streicheleinheiten mit jeder Faser ihres Körpers! Aber sie flitzt auch gern mit ihren Geschwistern durch die Gegend! In den nächsten Tagen aktualisieren wir Gewicht und Größe und hoffen, dass dieses Zuckerstückchen auch bald ihre Menschen finden wird!


Update 26. November 2018: Bluna lebt nun mit ihren Geschwistern und ihrer Mama seit gut einer Woche nicht mehr im Wald, sondern in einem "Zimmer", in dem sie es sich alle, geschützt vor Wind, Nässe und Kälte, gemütlich machen können. Und es ist in der Tat faszinierend zu sehen, wie Mama sich arrangiert hat: Wenn ich zum Füttern komme, flippt Mama vor Freude komplett aus und auch die Kleinen machen schon richtig Krach, wenn sie mich hören. Mama hat keine Probleme, die Kleinen sowieso nicht, den Vorhang zu Seite zu schieben, damit die Kälte auch schön draussen bleibt und die Tür trotzdem einen Spalt geöffnet bleiben kann. Mama legt sich inzwischen auch ins Körbchen, wenn ich direkt daneben stehe oder lässt die Kleinen saugen. Sie hat sich mit ihren Kleinen das Körbchen direkt neben der Heizung ausgesucht und liegt wahrscheinlich das allererste Mal in ihrem Leben auf einer so weichen Unterlage ;)  

 

 

 

 

Bluna ist einfach nur zuckersüß

und schmust genauso gern, wie

ihre Geschwisterchen!



Mitte November 2018: Die scheue Mutter der zuckersüßen ♥ Bluna (und Brandy und Bourbon) lebte mit einem kleinen Rudel Hunde am Rande eines Waldes, wo sie von einer tierlieben Anwohnerin mit etwas Futter und Weißbrot versorgt werden. Aber den anderen Bewohnern sind diese Hunde leider ein Dorn im Auge und als die Mama plötzlich mit drei kleinen Welpen auftauchte, eskalierte die Situation und wir wurden um Hilfe gebeten. Da die Welpen viel zu klein waren, um sie von der Mutter zu trennen, baten wir die Anwohner um etwas Geduld und brachten der tierlieben Bulgarien regelmässig Futter, damit diese Hunde nun richtig versorgt werden konnten.

 

Aber leider stellte sich heraus, dass die männlichen Nachbarn beschlossen, die Kleinen zu entsorgen! Als wir zu den Kleinen eilten, waren sie alle verschwunden und "Mama" ganz aufgeregt :( Einen Tag später fand unser Husky-Mix Ginger einen der Welpen, eben die kleine Bluna, weinend im Wald - aber die anderen Beiden blieben leider verschwunden :( Erneut sprachen wir mit den Bewohnern und vielleicht lag es wirklich daran, dass wir sie ziemlich nervten und nicht locker ließen - wie auch immer: Eines Abends waren die anderen beiden Welpen auch wieder da: Ziemlich fertig und ausgehungert: Aber immerhin wieder da!!!

 

So beschlossen wir, die Welpen samt Mama bei uns aufzunehmen, was gar nicht so einfach war, denn, wie gesagt, Mama ist leider scheu. Aber sie folgte uns, da wir die Welpen trugen und konnten sie so in den vorbereiteten Garten lotsen. Nun sind die Welpen mit Mama zusammen und leben in einem Gebäude, das sozusagen ein Zimmer darstellt. Die Wände sind gemauert, es ist gefliest, aber es sind auch Teppiche ausgelegt, es gibt Fenster und eine Tür, die immer einen Spalt aufsteht, um jederzeit den Gang nach draußen zu ermöglichen. In dem Zimmer stehen zwei größere Hundekörbe, die mit mehreren dicken Decken ausgelegt sind. In den Näpfen findet sich immer Wasser und Trockenfutter vor. 

 

"Draußen", das ist sich wie ein großer Zwinger vorzustellen, wo sie sich auch jederzeit auf Decken legen können - oder lieber den erdigen Boden bevorzugen, ganz nach Wunsch. Und es gibt Spielzeug, mit dem sich die Kleinen tatsächlich schon beschäftigen ;) Die Kleinen sind sehr zutraulich und auch Mama frisst ohne Probleme aus der Hand, mag aber nicht wirklich angefasst werden und weicht der Berührung aus. Aber sie freut sich wie ein kleiner Schneekönig, wenn wir kommen und es wieder warmes Futter gibt!

 

Oh, natürlich, bei den Minustemperaturen, haben wir auch einen Heizkörper im Zimmer stehen, der stundenweise eingeschaltet wird, damit es sich nicht abkühlt! An dieser Stelle ein ganz dickes ♥ Dankeschön an Petra und Michael für diese tolle Spende!!!

 

Auf den ersten Fotos ist ganz links der "Papa" zu sehen, der sich leider überhaupt nicht anfassen lässt :(, rechts daneben die Mama, die immerhin das Futter aus der Hand frisst.... und ein Gruppenfoto ;) Mama mit allen drei Geschwistern! 

 

♥ Bei Interesse an der zuckersüßen Bluna fülle bitte das Bewerbungsformular aus – vielen Dank! ♥