"Wir helfen Straßenhunden in der Region Varna, Bulgarien, die krank, verletzt, ausgesetzt oder misshandelt wurden*."

 

* Bitte bedenkt, dass wir vor Ort immer nur helfen können, wie es unsere eigenen privaten finanziellen Mittel erlauben -

oder wir von Euch mit Spenden unterstützt werden; herzlichen ♥ Dank!

BESt   friends   Foundation

    "Frag nicht nach dem Sinn des Lebens -

   gib dem Leben einen Sinn!" 

                                                                                                     (unbekannter Verfasser)

Die "Best Friends Foundation" wurde im Juli 2016 im Amtsgericht in Varna,

Bulgarien, gegründet.

 

Stiftungszweck ist es, den Straßenhunden das Überleben zu erleichtern und sie mit Futter, und auch medizinisch, zu versorgen. Aber auch ausgesetzten Hunden, die einmal ein

Zuhause hatten und mit dem Straßenleben nicht zurecht kommen, ein neues Zuhause zu finden. Hunde, die, meist nach Deutschland, ausreisen, werden entsprechend vorbereitet,

auf verschiedene Erkrankungen getestet, geimpft und ab einem gewissen Alter kastriert. 

 

Getreu unserem Motto: "Frag nicht nach dem Sinn des Lebens - gib dem Leben einen Sinn!", danken wir an dieser Stelle all den wundervollen Tieren, die in unser Leben getreten

sind und es so sehr bereichert haben!


SPENDEN

für die bulgarischen Straßenhunde

Vielen Dank, dass Du die "Best Friends Foundation" unterstützen möchtest! Uns ist bewusst, dass wir vor Ort nur tätig werden können, wenn ♥ DU uns dabei hilfst!

       Spendenkonto:

       "Best Friends Foundation"

       FiBank

       IBAN: BG86FINV91501216960772

       BIC/SWIFT: FINVBGSF

           




Ist heute nicht der perfekte Tag, um etwas wirklich Gutes zu tun?
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man
   daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.   (M. Gandhi)

projekte

- gemeinsam zum Ziel!

  1. Das Tierheim
  2. Tierfreunden helfen
  3. Medizinische Versorgung der Straßenhunde
  4. Kastrationen

dringend ein ♥ zuhause gesucht

GISMO

Der einzigartige Gismo wartet nun allein auf seine Menschen, nachdem seine Mama schon vermittelt wurde...